Get Adobe Flash player

Archivjahr 2009

“Sandkünstler” auf Spurensuche
Mitteldeutsche Zeitung
3. 6. 2009
KINDERFEST Kindergärten und Schulen feiern im Seumeclub. Stadtmarketingverein spendet 600 Euro.

VON BÄRBEL SCHMUCK

WEISSENFELS/MZ – Rund 400 Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieher erlebten gestern bei strahlendem Sonnenschein das Kinderfest im Weißenfelser Seumeclub mit. Das gesamte Haus samt Hofgelände des soziokulturellen Zentrums wimmelte vor Publikum.

“Diese Veranstaltung zum Internationalen Kindertag kann nur deshalb stattfinden, weil der Stadtmarketingverein und mittelständische Firmen uns in diesem Jahr mit Spenden unterstützt haben”, sagte Clubleiterin Ilonka Struve zur Eröffnung. Sie erinnerte daran, dass die Stadt das Kinderfest, das der Club in den 19 Jahren seines Bestehens ausrichtet, zum ersten Mal in das Kulturhaus verlegen und es angesichts der brisanten Haushaltssituation schließlich ganz sterben lassen wollte (die MZ berichtete).

“Wir konnten nicht zulassen, dass die Veranstaltung stirbt, deshalb wollten wir ein Zeichen setzen”, erklärte Peter Lipka. Der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins übergab im Beisein der Vorstandsmitglieder einen Scheck über 600 Euro. Bei der Summe handelt es sich um den Erlös aus dem Ausschank, den Vertreter aus Kommunalpolitik und Mittelstand im vergangenen Monat vor der Kneipenmeile auf dem Marktplatz erwirtschafteten.

Indes hatten Mädchen und Jungen vom Vorschulkind bis zum Sekundarschüler aus Weißenfels, Naumburg, Mücheln im Saalekreis und Draschwitz bei Zeitz die über 20 Stationen in Beschlag genommen – zum Spielen, Malen und Basteln. Während sich Alissa Denzien aus der Weißenfelser Berg-Grundschule Muscheln, Steine und Sand als “Schätze im Wasserglas” zusammenstellte, hatte Thomas Schäfer aus der Neustadt-Sekundarschule viel Spaß beim Minigolf. Im Dachgeschoss durften Knirpse der Kindertagesstätte “Villa der fröhlichen Kinder” aus Draschwitz bei Zeitz Dornröschen, König und Königin sein. So fanden Lisa, Mark und Max die passenden Kostüme im Mit-mach-Theater, das sie zusammen mit Angelika Rudolph vom Seumeverein zum Leben erweckten.

Dicht umlagert war der Stand, an dem Thomas Breil mit Sand und Stuckgips hantierte. “Die Kinder haben alle Sandkastenerfahrungen, deshalb können sie sich heute ihre eigenen Spuren im Sand in Gips gießen”, lud der Kunstpädagoge aus Halberstadt ein. Die verschiedensten Bilder entstanden, weil die Kinder Naturmaterialien wie Tannenzapfen verwendeten. Wer Lust hatte, Luchse und Eichhörnchen zu besuchen, konnte in der Nachbarschaft durch den Heimatnaturgarten spazieren. Lustig ging es im Leinenlabyrinth zu, weil Clowns aus dem Jugendhilfeverein die Führung übernommen hatten.

“Wir konnten nicht zulassen, dass die Veranstaltung stirbt.”
Peter Lipka
Stadtmarketingverein

Am 21. April 2009 fand die jährliche Mitgliederversammlung im Hotel Jägerhof statt.